Die Echardinger Kapelle - ein Berg am Laimer Baudenkmal Der Kapellenverein Berg am Laim

Obwohl erst in den Jahren 2000/2001 erbaut, zählt die Echardinger Kapelle als ein Baudenkmal. Diese Anerkennung wurde ihr laut einer Stellungnahme des Heimatpflegers der Stadt München, Prof. Dr. E. Burmeister anlässlich der Bauanfrage zur Wiedererrichtung zuerkannt. Hierzu der verkürzte Wortlaut: "Die Wiedererrichtung ist denkmalpflegerisch nicht als historisch bedeutungslose Rekonstruktion zu würdigen, sondern kann i.S. des Denkmalschutzes als Denkmal von Anfang an aus volkskundlichen Gründen angesehen werden". Der Bau der ursprünglichen Kapelle erfolgte aufgrund einer Stiftung gemäß des Stiftungsbriefs aus dem Jahr 1748:

"Ich, Therese Kolberer, Witwe des sogenannten Großmayers von Echarting in der Hofmark Berg am Laim, bekenne im Namen meines verstorbenen Ehemannes, dass derselbe in Eifer, Liebe und Andacht aus christlich-katholischer Betrachtung des beizeiten mühsamen Lebens, die auf dem Ramersdorfer Weg erbaute Mayrische Kapelle gestiftet hat".

Im Volksmund wurde die Kapelle verschiedentlich benannt, einmal als Echardinger Kapelle, die am historischen Wallfahrtsweg von Baumkirchen über Berg am Laim, vorbei am ehemaligen Weiler Echarding nach Ramersdorf, liegt. Großmayer Kapelle wurde sie in Anlehnung an den Stifter genannt und schließlich Altöttinger Kapelle , weil eine Nachbildung der Altöttinger Muttergottes darin aufgestellt war und eine solche auch wieder in der neuen Kapelle ist. Die Kapelle wurde nach den alten Plänen, die noch vorhanden waren, wiedererrichtet und sie steht nahezu an der gleichen Stelle wie ihre Vorgängerin, die im Jahr 1944 bei einem Fliegerangriff völlig zerstört wurde. Durch die Initiative des Berg am Laimer Bürgers Robert Peklo wurde die Wiederrichtung ermöglicht. Sie finden die Kapelle an der Echardinger Straße 50.

Für die Betreuung und Instandhaltung ist der Verein "Freunde der Echardinger Kapelle" verantwortlich. Um den Erhalt und die Betreuung des Denkmals auch für die weiteren Jahre zu sichern, wäre es mehr als erforderlich, dass sich Interessierte bereit finden, den Kapellenverein als neues Mitglied zu unterstützen.

Kontakt und weitere Informationen

Nora Spang (Vorsitzende)

TEL: 089 / 67 68 70
email: norspa183@t-online.de

Öffnungszeiten und Termine: In den Sommermonaten von Mai bis Oktober ist die Kapelle an jedem ersten Samstag eines Monats von 10.00 bis 12.00 Uhr zur Besichtigung geöffnet, bei sehr schlechter Witterung erst am Samstag darauf.
Jeden letzten Freitag eines Monats von Mai bis September halten die Pfarreien der Offenbarungs- und Rogatekirche um 18.00 Uhr eine kurze Andacht unter dem Motto "Auszeit", zum Abschließen der Woche und Einstimmen auf die neue.

Samstag, 5. Mai 2018, 10.00 Uhr, Gottesdienst Mittwoch, 15. August 2018, 16.00 Uhr, Hl. Messe zum Frauendreißiger mit Kräuterweihe, unter Mitwirkung des Maibaumvereins, Samstag, 6. Oktober 2018, 11.00 Uhr, ökumenische Erntedankandacht An allen drei Tagen musikalische Begleitung durch die Bläsergruppe der Familie Schaub.

Fotos: Irene Wurmsam (mitte und unten)

Nächste Termine

Keine Ereignisse gefunden.